Hochschulgesetz-Novelle

Die neue Landesregierung plant eine Novellierung des Hochschulgesetzes. In dieser Novelle werden einige Punkte neu aufgenommen, so soll der Universität die Möglichkeit eingeräumt werden, die Anwesenheitspflicht wieder einzuführen. Diese Änderung und das Einführen von Studiverträgen beschneiden unserer Meinung nach ein selbstbestimmtes Studium. Eine weitere, gravierende Veränderung ist die geplante Abschaffung der Studienbeiräte. Besonders dieses Gremium ist für uns besonders wichtig, denn hier besitzt die Studierendenschaft die Hälfte der Stimmen. Alle wichtigen Änderungen an der Fakultät gehen, bevor sie im Fakultätsrat beschlossen werden, einmal durch den Studienbeirat und werden darin abgestimmt. Durch diesen Plan würden wir als Studierendenschaft unsere wichtigste Einflussmöglichkeit auf die Vorgänge an der Fakultät verlieren. Daher schließen wir uns als Fachschaft unserem AStA und seinem Positionspapier gegen die Novelle an.

Das Positionspapier könnt ihr euch hier durchlesen.

Du magst vielleicht auch