Stellungnahme zur Freiversuchsregelung und pandemischen Lage

Kurz vor der Klausurphase haben wir uns als Fachschaft der großen Diskussion um die Freiversuchsregelung gestellt und eine Stellungnahme zu der fehlenden Regelung für Masterstudierende gewidmet. In Gesprächen mit Professor*innen unserer Fakultät hat sich gezeigt, dass das Problem deutlich tiefer liegt.

Wir möchten euch Studierende und weitere Fachschaften dazu aufrufen, über das Thema konstruktiv und respektvoll zu diskutieren und gegebenenfalls Stellung hierzu zu beziehen. Wir reagieren des Weiteren auf das Video von Herrn Professor Schröder (Vorsitzender des Senates) und seine Erklärung bezüglich der Freiversuchsregelung. 

Als Fachschaft bitten wir die studentischen Senatsmitglieder und den AStA diese Punkte und Probleme in den Senat und das Rektorat zu tragen und die unserer Meinung nach getroffene Fehlentscheidung des Rektorates zu verbessern. Ziel muss es sein, dass die RWTH die Situation der Lehrenden und Studierenden verbessert und sich nicht in Scheinargumenten und Stellvertreterdiskussionen wie der Abschaffung der Freiversuchsregelung verirrt.

Des Weiteren fordern wir die RWTH auf, Ihren Video-Beitrag mit Herrn Professor Schröder zu kommentieren, zu überarbeiten oder zu löschen, da die pandemische Lage der Studierenden heruntergespielt wird, Symptome der Pandemie auf eine sinnvolle Notregelung (Freiversuche) geschoben werden und die gesamte Studierendenschaft unter Generalverdacht gestellt wird.

Unter folgendem Link könnt ihr unsere Stellungnahme einsehen:

http://www.fs-bau.rwth-aachen.de/download/Stellungnahme zur Freiversuchsregelung und pandemischen Betrieb.pdf

Du magst vielleicht auch